Communiqué vom 22. November 2019 zum drohenden Konkurs der Schumacher AG: Die Zukunft der Betroffenen ist in den Vordergrund zu stellen

Die SP Sense nimmt mit Bestürzung und Bedauern von der Mitteilung der Schumacher AG Kenntnis, wonach diese im Hinblick auf die drohende Massenentlassung der 83 verbleibenen Mitarbeiter das Konsultationsverfahren eingeleitet hat.

Die SP Sense ist besorgt über die wirtschaftliche Zukunft der Betroffenen. Die Schumacher AG bot für zahlreiche Personen -  auch solche mit einem tiefen Ausbildungsstand oder ohne Lehrabschluss - Arbeitsstellen, die mit dem Konkurs der Schumacher AG verloren gehen würden. Sollte dieser Fall eintreten, fordert die SP Sense alle Beteiligten auf, für die betroffenen Arbeitnehmer einen bestmöglichen Sozialplan zu erarbeiten und alles daran zu setzen, sie bei der Suche nach alternativen Arbeitsplätzen nach Kräften zu unterstützen.

Noah Fasel, Präsident der SP Sense